Munddusche – richtige Anwendung

Zwar kann eine Munddusche die konventionelle Zahnreinigung mit Zahnbürste, Zahnpasta und Zahnseide nicht ersetzen, doch sie kann eine sinnvolle Ergänzung sein. Vor allem diejenigen, die Zahnfleischerkrankungen haben, werden dieses Utensil schon bald zu schätzen wissen. Aber wie genau wird die Munddusche eigentlich richtig angewendet?

Wann sollte man eine Munddusche nutzen?

Zunächst einmal sollten Sie wissen, dass der beste Effekt dann erzielt werden kann, wenn die Munddusche unmittelbar nach der herkömmlichen Zahnreinigung eingesetzt wird. Dann sorgt sie nicht nur für ein frisches Mundgefühl, sondern entfernt auch letzte Speisereste aus dem Mund. Was das Prinzip anbelangt, so wird ein pulsierender Wasserstrahl eingesetzt, der Speisereste aus den Zahnzwischenräumen entfernen soll. Dafür ist es aber erforderlich, dass diese mit der Zahnbürste und mit Zahnseide der Zahnbelag zunächst gelöst werden. Und genau deswegen ist die Munddusche auch nur eine ergänzende Maßnahme zur Anwendung von Zahnbürste und Zahnseide. Setzen Sie unbedingt auf ein hochwertiges Modell. Bei diesem können Sie einstellen, wie fest der Wasserstrahl sein soll. Dies kann sehr hilfreich sein, wenn Sie empfindliches Zahnfleisch haben. Dennoch sollten Sie die Anwendung unterbrechen, wenn es zu ernsthaften Verletzungen kommt.

Die richtige Verwendung der Munddusche

Je nach Modell sollte vor der Anwendung der Modus eingestellt werden. Hierbei gibt es meistens die Wahl zwischen “normal”, “gründlich/intensiv” und “sensitiv”. Nun sollte der integrierte Behälter mit Wasser gefüllt werden. Achten Sie unbedingt darauf, dass Ihnen die Temperatur angenehm ist. Nachdem die Kappe verschlossen wurde, drücken Sie den Startknopf. Dabei halten Sie die Munddusche direkt an die Zahnzwischenräume. Der Mund sollte geöffnet sein und sich direkt über dem Waschbecken befinden, damit das Wasser mit allen Speiseresten gleich wieder aus dem Mund entfernt werden kann. Bei einigen Modellen ist es während der Anwendung sogar möglich, die Richtung des Wasserstrahls zu verändern. Ansonsten gilt, sich Zahn für Zahn vorzunehmen. Bei Modellen mit kleinen Wasserbehältern kann es erforderlich sein, mehrere Anwendungen durchzuführen, damit der komplette Zahnbelag entfernt werden kann.