Zahnfleischbluten deutet auf eine Entzündung hin

Wie gründlich Sie Ihre Zähne pflegen, zeigt der Biss in einen Apfel. Das Zahnfleisch ist gesund, wenn beim Biss keine roten Spuren am Apfel sichtbar sind. Eine rote Spur deckt Zahnfleischbluten auf und deutet auf eine Entzündung des Zahnfleisches hin. Bleibt diese unbehandelt, ist der Weg frei für das Entstehen von Parodontitis. Parodontose ist eine Gefahr für Zähne und kann zum Zahnausfall führen.

Zahnfleischentzündung

Ursache für die Entzündung des Zahnfleisches sind in der Regel Bakterien, die sich in der Mundhöhle befinden. Fehlende Mundhygiene begünstigt die Ausbreitung der Erreger. Studien ergaben, dass in Deutschland etwa 80 Prozent der Bevölkerung Zahnfleischentzündungen haben. Die Mehrzahl weiß es entweder nicht oder schenkt beim Zähneputzen Zahnfleischbluten keine Beachtung. Entzündetes Zahnfleisch verursacht keine Schmerzen, was ein Grund dafür ist, dass Menschen die Entzündung nicht realisieren.

Parodontitis

Aus einer Zahnfleischentzündung kann Parodontitis entstehen. Diese Entzündung betrifft den Zahnhalteapparat. Erfolgt keine Behandlung, kann es zum Zahnausfall kommen. Damit ist der Weg zu den dritten Zähnen frei. Diese sind teuer und brauchen dieselbe Mundhygiene wie die verlorenen zweiten Zähne.

Ursachen

Auch wenn es keiner wahrhaben will: In unserem Mund leben mehr als 300 Bakterien verschiedenster Arten. Bekannt sind die Bakterien unter dem Begriff “Mundflora”. Bei ordentlicher Mundhygiene stellt die Mundflora keine Gefahr dar.  Anderes ist es, wenn Personen die Mundhygiene vernachlässigen. In solchen Fällen bleiben Speisereste im Mundraum erhalten, was für Bakterien eine ideale Lebensbedingung darstellt. Sie vermehren sich, geben ihre Säure und Toxine ab und schädigen das Zahnfleisch. Säure und Toxine sind äußerst aggressive Stoffwechselprodukte der Keime.

Plaque

Ein weiterer Nährboden für Entzündungen ist Plaque, der sich hartnäckig auf den Zähnen hält. Die Zahnbürste schafft es, die Zähne von Plaque zu befreien, allerdings nur, wenn sie regelmäßige Verwendung findet. Ist dies nicht der Fall, verhärtet sich Plaque und Zahnstein entsteht. Für das Entfernen von Zahnstein reicht die Zahnbürste nicht mehr aus; die professionelle Zahnreinigung durch den Zahnarzt ist damit notwendig.

Symptome

Gesundes Zahnfleisch ist leicht zu erkennen: Es hat eine blass-rosa Farbe und beim Zähneputzen das Zahnfleisch nicht blutet. Ist das Zahnfleisch rot oder / und angeschwollen besteht der Verdacht auf eine Entzündung. Der Verdacht erhärtet sich, wenn beim Putzen das Zahnfleisch blutet. Bei einer Entzündung kann jedoch das Bluten ausbleiben. Das ist hauptsächlich bei Rauchern der Fall. Die Inhaltsstoffe einer Zigaretten bewirken eine schlechtere Durchblutung der Mundschleimhaut. Das Zahnfleisch blutet nicht oder nur leicht, auch wenn eine Entzündung im Mundraum vorhanden ist.

Therapie

Die beste Therapie ist die Vorbeugung durch ordentliche Mundhygiene. Die Zähne regelmäßig gründlich putzen und das Zahnfleisch massieren ist ein guter Anfang, für gesunde Zähne und gesundes Zahnfleisch.