Veneers


Bei Veneers handelt es sich um Verblendschalen, die auf die Zähne geklebt werden. Was nach dieser einfachen Erklärung klingt wie eine Bastelanleitung, führt in der Realität zu sehr schönen, kosmetischen Ergebnissen, die etwa zehn Jahre anhalten und von den echten Zähnen überhaupt nicht zu unterscheiden sind. Meist bestehen Veneers aus einer sehr dünnen, speziellen Keramik. Sie eignen sich zum Beheben von diversen, zahnkosmetischen Mängeln und werden an den Frontzähnen befestigt.

Patienten, die unter starken Verfärbungen leiden, die sich nicht durch ein Bleeching entfernen lassen, oder auch Risse in den Zähnen haben, entscheiden sich gerne für Veneers. Durch können abgebrochene Zahnecken korrigiert werden als auch kleine Fehlstellungen der Zähne oder Zahnschäden, die durch einen Unfall entstanden sind. Häufig können statt einer Krone, wie es früher üblich war, Veneers verwendet werden – diese Lösung ist nicht nur günstiger, sondern auch kosmetisch schöner.

Um die Veneers anzufertigen, werden erst die Zähne abgeschliffen, danach wird ein Abdruck angefertigt und diesem Abdruck entsprechend werden im Zahnlabor die Veneers hergestellt. Die Herstellung dauert nur ein paar Tage und in der Zwischenzeit setzt der Zahnarzt ein Provisorium auf. Das Einsetzen der Veneers kann schon wenige Tage später stattfinden und dauert nicht länger als eine halbe Stunde. Die Verblendschalen werden mit einem speziellen Kleber befestigt. Die Ergebnisse können sich wirklich sehen lassen: strahlend weiße Zähne und die Schalen sind für Dritte nicht zu erkennen.

Veneers sind allerdings mit Kosten verbunden, die von den Krankenkassen nicht übernommen werden. Pro Keramikschale muss man mit Kosten von etwa 800 Euro rechnen. Wer mehrere Zähne mit Veneers verblenden lassen möchte, sollte nicht schrittweise vorgehen, sondern gleich alle benötigten Veneers anfertigen und einsetzen lassen, denn das wirkt sich positiv auf die Kosten aus. Das Teuerste ist die Anfertigung der Veneers im Labor, bei mehreren Zähnen bewegen sich die Gesamtkosten in einem deutlich niedrigeren Bereich. Auch optisch ist es einfach schöner, wenn alle Zähne, für die eine Verblendung mit Veneers gewünscht wird, gleichzeitig behandelt werden.