Karies


Karies ist eine ernstzunehmende Erkrankung der Zähne, auch Zahnfäule genannt. Der Zahnschmelz wird angegriffen, dadurch ist der Zahn selbst eindringenden Bakterien schutzlos ausgeliefert und beginnt zu faulen. Es handelt sich hier um eine Infektionserkrankung, die durch Bakterien ausgelöst wird.

Ursachen und Behandlungvon Karies

Ausgelöst wird Karies immer durch Bakterien. Diese greifen zunächst den Zahnschmelz an und dann den Zahn selbst. Eine unzureichende Mundhygiene kann die Entwicklung von Karies zusätzlich fördern, ebenso wie der häufige Genuss von Süßigkeiten und zuckerhaltigen Getränken. Tatsächlich kann man sich aber auch mit Karies „anstecken“. Es gilt inzwischen als bewiesen, dass Mütter, die an Karies leiden, die Infektion häufig im Direktkontakt durch Schnuller oder Löffel an ihre Babys weitergeben. Auch Erwachsene können sich durch entsprechend engen Kontakt mit Karies infizieren. Die Behandlung muss grundsätzlich durch den Zahnarzt erfolgen. Wird die Karies im Frühstadium erkannt, kann der Zahnarzt sie mit entsprechenden Medikamenten aufhalten. Ist der Zahn bereits von der Karies angegriffen, muss diese vollständig entfernt werden – der Zahnarzt bohrt die betroffene Stelle im Zahn an, entfernt die Karies und füllt den Zahn wieder auf. Karies muss dringend behandelt werden – sie verschwindet niemals von selbst. Auch befällt sie niemals nur einen Zahn, sondern breitet sich langsam aber sicher auf das komplette Gebiss aus. Im schlimmsten Fall, wenn die Karies unbehandelt bleibt, faulen sämtliche Zähne nach und nach weg.

Karies und Prophylaxe

Eine regelmäßige und vor allem einwandfrei durchgeführte Mundhygiene ist eine der wichtigsten Maßnahmen zur Prophylaxe von Karies. Hierzu genügt nicht das regelmäßige Zähneputzen, sondern vor allem muss in der richtigen Art und Weise geputzt werden – Zahnärzte beraten ihre Patienten gerne zur Mundhygiene. Das Benutzen von Zahnseide mag vielen Menschen überflüssig erscheinen, reinigt jedoch die Zahnzwischenräume sehr gründlich und vor allem schonend: eine regelmäßige Benutzung ist von daher immer empfehlenswert. Sehr wichtig sind regelmäßige Kontrollbesuche beim Zahnarzt – eine zweimal jährlich stattfindende Untersuchung ist eine der wichtigsten Prophylaxemaßnahmen. Auf diesem Weg kann bereits eine beginnende Karies, die noch keine Schäden verursacht hat, erkannt und sofort behandelt werden. Zahnstein bildet sich bei jedem Menschen und ist kaum zu vermeiden. Wird dieser jedoch zweimal pro Jahr im Rahmen einer professionellen Zahnreinigung entfernt, ist dieser Risikofaktor bereits ausgeräumt. Nach neuesten Erkenntnissen lagern sich Bakterien auch auf der Zunge und den Mundschleimhäuten ab. Zahnmediziner empfehlen von daher ihren Patienten die tägliche Reinigung der Zunge und der Mundschleimhäute mit einer speziellen Zungenbürste.