Zahnersatz sorgt für hohe Kosten

Körper und Zähne altern mit ihrem Besitzer. Meist ist Zahnersatz schon in den Jahren fällig, in denen sich Person in der Mitte ihres Lebens befindet. In der Regel sind es sehr schlechte Zähne oder fehlende Zähne, die der Zahnarzt ersetzen will. Viele Menschen wagen jedoch nicht, an Zahnersatz und die hohen Kosten zu denken. Die Medien preisen “günstigen” Zahnarzt im Ausland an. Solange die Behandlung gut ist und keine Komplikationen nach dem Einsetzen des Zahnersatzes auftreten, ist das eine annehmbar Lösung. Was passiert, wenn nach wenigen Wochen das Zahnfleisch rebelliert oder sich der Zahnersatz löst, abbricht oder sonstige Probleme auf den Patienten zukommen? Die sichere Lösung ist eine Behandlung beim Zahnarzt vor Ort, der auch die Nachsorge übernimmt.

Die Kosten

Zahnersatz ist nicht billig! Die gesetzlichen Krankenversicherungen bezahlen nur einen Bruchteil der Kosten. Allerdings verdoppelt sich der Anteil der GKV, wenn der Patient entweder Sozialhilfe oder Hartz IV bezieht. Er fällt damit unter die sogenannte Härtefallregelung. Weiter kann der Patient die Übernahme der Kosten regeln, indem er eine Zusatzversicherung für Zahnersatz abschließt. Implantate benötigen in der Regel einen separaten Zusatz.

Zahnzusatzversicherung

Versicherer bieten Zahnzusatzversicherungen mit verschiedenen Konditionen an. Es gibt diese Zusatzversicherungen ohne Wartezeit und mit einer Wartezeit ab sechs Monaten. Bei den Versicherungen ohne Wartezeit beginnt der Vertrag mit der ersten Beitragszahlung. Die Versicherung leistet jedoch nur dann, wenn die Behandlung erst nach Eingang des ersten Beitrags erfolgt. Für den Versicherungsnehmer bedeutet dies, er reicht den Heil- und Kostenplan seines Zahnarztes sowie die Zusage seiner GKV an den Versicherer der Zusatzversicherung ein. Erst nach Erhalt der Bestätigung für die Kostenübernahme kann der Zahnarzt mit der Behandlung beginnen. Dieser Ablauf ist zu konsequent zu beachten, da die Versicherung nur dann leistet, wenn der Zahnarzt außer dem Heil- und Kostenplan noch keine Behandlung begonnen hat. Bei Versicherungen mit einer Wartezeit leisten die Versicherer erst nach dem Verstreichen der vertraglich vereinbarten Wartezeit.

GKV

Die Kostenbeteiligung der GKV erhöht sich mit der Führung eines Bonusheftes. Dieses Heft bestätigt die regelmäßige, mindestens einmal jährliche Kontrolluntersuchung. Die GKV erhöht den Festzuschuss um einen bestimmten prozentualen Betrag.

Behandlung und Nachsorge

Je nachdem wie umfangreich der Zahnersatz ausfällt, ist die Dauer der Behandlung. Viele Faktoren spielen eine Rolle über die Länge. Wichtig ist die Nachsorge, die der behandelnde Zahnarzt übernimmt. In der Regel besteht die Nachsorge in ein bis zwei Terminen sowie den regelmäßigen jährlichen Terminen. Zahnärzte übernehmen weniger gern die Nachsorge, wenn die Behandlung für den Zahnersatz im Ausland erfolgte. Das gilt auch für eventuell auftretende Problemen.