Zahnhygiene ist äußerst wichtig!

Eltern bringen dies ihren Kindern frühzeitig bei, damit die Zähne lange gesund und erhalten bleiben. Zwei- bis dreimal täglich sollten die Zähne geputzt werden, und zwar vom Zahnfleisch zu den Zähnen. Von Bedeutung für die tägliche Mundhygiene ist das Verwenden der richtigen Zahnpasta. In den Super- und Drogeriemärkten befinden sich preisgünstige Produkte in den Regalen, doch nicht jeder Artikel enthält Fluorid.

Ist Fluorid notwendig?

Young female doctor with crossed arms. Isolated on white
Fluorid ist für die Bildung von Kalzium wichtig. Kalzium schützt den Zahnschmelz vor Bakterien sowie Säuren und verhindert Karies. Auch Mineralstoffe, die für den Zahnschmelz von Bedeutung sind, fördert Fluorid in den Schmelz. Die Zahnreinigung sollte drei Minuten andauern, da Fluorid diese Zeit benötigt, bis es einwirken kann. Die Mehrzahl der Zahnpasten beinhalten Fluorid in ausreichender Menge. Einige wenige Produkte enthalten kein Fluorid; sie sind für erwachsene Personen nicht zu empfehlen.

Zahncreme für Kinder

Es gibt spezielle Zahnpasten für Kinder, die oft einen süßen Geschmack haben. Sinnvoll ist die Verwendung nicht, da sich Kinder schnell an Süßes gewöhnen. Besser ist es, auf eine milde Zahncreme, ohne Süße, speziell für Kinder auszuweichen.

Weiße Zähne durch Zahnpasta

Weiße Zähne sind der Traum vieler Menschen, weshalb sie sogenannte “Weißmacher-Zahnpasta” vorziehen. Hier ist Vorsicht geboten, da diese Zahnpasta viele Schleifkörper enthält. Normale Zahnpasta mit Fluorid enthält ebenfalls Schleifkörper, jedoch nicht in dieser Menge. Eine große Anzahl dieser Schleifkörper befreien die Zähne nicht nur vom Zahnbelag, sondern schädigen oft die Wurzeloberflächen im Zahnbein. Die Schleifkörper in den Zahnpasten sind für Personen mit gesunden Zähnen unproblematisch. Weißmacher-Zahnpasten können Probleme hervorrufen. Die Empfehlung ist aus diesen Gründen, diese Zahncremes nicht täglich zu verwenden, sondern die Verwendung auf ein- bis zweimal wöchentlich zu beschränken.

Sensitive Zahnpasten

Einige Menschen reagieren auf kalte oder heiße Getränke. Auch Zucker und Säuren können Reaktionen hervorrufen. Meist sind freiliegende Zahnhälse die Ursache für diese Überempfindlichkeit. Um Zahnschmerzen beim Essen und Trinken zu verhindern, gibt es Zahnpasten für empfindliche Zähne. Diese enthalten Substanzen, welche die Kanäle im Zahnbein für eine bestimmte Zeit verschließen. Damit verringern sie die Empfindlichkeit der Zähne und verhindern oder minimieren die Schmerzempfindlichkeit.

Zahnhygiene

Viele Menschen putzen ihre Zähne mit elektrischen Zahnbürsten. Wer seine Zähne mit einer “normalen” Zahnbürste putzt, sollte spätestens alle drei Monate eine neue Zahnbürste verwenden. Es gibt auch Zahnbürsten mit auswechselbaren Zahnköpfen, die den Kauf einer neuen Zahnbürste für einen langen Zeitraum erübrigen. Für das Zähneputzen reicht ein erbsengroßer Streifen Zahnpasta völlig aus. Zahnseide ergänzt die Utensilien fürs Zähneputzen und desinfizierendes Mundwasser vervollständigt den Putzvorgang.