Was macht die Zähne stark?

Wer träumt nicht von weißen, starken und gesunden Zähnen? Nicht immer muss man dafür zum Zahnarzt. Wir zeigen Ihnen, wie Sie ganz einfach selbst mit ziemlich einfachen Mitteln für starke Zähne sorgen können!

Zunächst einmal ist natürlich die richtige Pflege wichtig, wobei Zahnärzte empfehlen, die Zähne mindestens zweimal am Tag, vorzugsweise nach den Mahlzeiten, zu reinigen. Außerdem sollten Zahnbürsten oder Zahnbürstenköpfe von elektrischen Zahnbürsten alle zwei Monate gewechselt werden. Wer eine fluoridhaltige Zahncreme verwendet, sorgt zusätzlich für die Härtung seines Zahnschmelzes. Mit Zahnzwischenraumbürsten können sogar größere Zahnlücken gereinigt werden.

Weitere Infos zur richtigen Zahnpflege

Es gibt aber auch viele Lebensmittel, die den Zahn stark machen. Dazu gehören Käse und Milchprodukte, die viel Kalzium enthalten. Dieses wirkt der Demineralisierung entgegen. Während Käse sich wie ein Schutzfilm um die Zähne legt und diese vor Säureangriffen schützt, enthalten Milchprodukte und Fisch viel Vitamin D. Dieses ist gut und wichtig für das Zahnwachstum und die Zahnhärtung. Viele, die Angst vor Obst haben, sollten wissen: Rohkost, in Form von rohem Obst oder Gemüse, fordert die Zähne, massiert gleichzeitig das Zahnfleisch und reinigt die Zahnzwischenräume. Zwiebeln und Sellerie können eingesetzt werden, um das Kariesbakterium Streptococcus mutans zu neutralisieren. Den gleichen Effekt können Sie mit grünem Tee erreichen. Gut sind übrigens auch rote Weintrauben. Schließlich enthalten diese Polyphenole. Polyphenole sind vor allem deswegen gut, weil sie den Stoffwechsel von Kariesbakterien verlangsamen.

Vermeiden oder nur in Maßen essen sollten Sie hingegen Süßes und Saures. Beides ist nämlich schädlich für die Zähne. Aber das ist ja bereits hinlänglich bekannt :-)