Marketing für Zahnärzte: Strategie und Qualität im Zusammenspiel


ZahnärztinAuch in der Gesundheitsbranche ist der Wettbewerb hart. Qualität und Fachwissen alleine reichen oft nicht aus, um sich im Markt durchzusetzen.

Zahnärzte setzen deswegen verstärkt auf Marketing und die Chancen, die sich daraus ergeben, sind mehr als überzeugend.

 

 

Zahnarzt-Marketing: Branchenspezifische Merkmale sind zu beachten

Keine Frage: Gesundheit steht immer an oberster Stelle, da sie das (mit Abstand) wichtigste Gut des Menschen ist und nicht ersetzt werden kann. Das gilt auch für die Zahnmedizin, da Probleme in diesem Bereich sehr schmerzhaft sein und langfristige Folgen haben können. In diesem Punkt sind die Gemeinsamkeiten zur Humanmedizin offensichtlich, doch gleichzeitig gibt es einen großen Unterschied: In der Zahnmedizin spielt nämlich auch die Ästhetik eine große Rolle.

Eine wichtige Seite des Zahnarzt-Marketings liegt damit auf der Hand. Ein Blick in die Realität bestätigt das: Strahlend weiße Zähne und ein lückenloses Lächeln gelten als schlagende Argumente beim Wettstreit um neue Patienten. Doch das ist noch lange nicht alles. Denn die Zahnmedizin ist für weitere Eigenheiten bekannt, allen voran die psychologische Komponente. Ein guter Teil der Bevölkerung empfindet den Zahnarztbesuch als besonders unangenehme Angelegenheit. Umso wichtiger ist es aus menschlicher Sicht, einen vertrauenswürdigen Zahnarzt zu finden, der außerdem die nötige Sensibilität für ängstliche oder gar traumatisierte Patienten besitzt, wie auf dem Vergleichsportal jameda.de

Empfehlungsmarketing mit besonders wichtiger Rolle

All diese Faktoren sollten in das Praxismarketing von Zahnärzten miteinfließen. Zahnärzte leben im Endeffekt von ihrer Reputation, und diese kann über verschiedene Kanäle verbessert oder verschlechtert werden:

  • Ganz klassisch: Mund-zu-Mund-Empfehlungen von Patienten sind nach wie vor Gold wert. Diese Art von Marketing lässt sich nur begrenzt gezielt beeinflussen, sondern hängt vor allem von der Arbeitsqualität und dem Ambiente ab.
  • Ganz modern: In den letzten Jahren haben Online-Bewertungsportale auch die Zahnarztbranche erfasst – und wesentlich beeinflusst. Patienten suchen immer häufiger im Internet nach nahegelegenen Praxen oder Spezialisten für bestimmte Probleme. Gute Bewertungen machen einen großen Unterschied für den Zulauf und sind deswegen viel wert.

Ob online oder offline, ist das Empfehlungsmarketing also ein fundamentaler Baustein für den Erfolg. Und dabei gelten stets dieselben Gesetze. So sind zufriedene Patienten logischerweise eher bereit, eine Empfehlung auszusprechen. Auch die Quote der wiederkehrenden Patienten steigt, während die Abwanderung zur Konkurrenz minimiert wird. Mit guter Arbeit erfolgt die Kundenbindung beinahe automatisch und dieser passive Effekt sollte unbedingt genutzt werden.

ZahnärztinDazu gehört neben der eigentlichen Behandlung übrigens auch die Kommunikation. Patienten möchten ausführlich informiert werden; das betrifft sowohl die medizinische als auch die organisatorische und finanzielle Seite. So kommt es immer gut an, die Kosten im Vorfeld transparent darzulegen und Optionen wie die Finanzierung mit dem Patienten durchzusprechen. Eine hochwertige Kommunikation schafft Vertrauen und sorgt dafür, dass auch die bürokratischen Abläufe nicht zum Störfeuer werden.

Nicht zu unterschätzen: Online-Auftritt für Zahnärzte immer wichtiger

Doch bevor eine Empfehlung ausgesprochen werden kann, muss der Patient zunächst die Praxis finden und erreichen. Dabei spielt, wie in allen Geschäftsbereichen heutzutage, die Welt der Suchmaschinen eine zentrale Rolle. Mit anderen Worten: SEO für Zahnärzte. Wer in den Google-Ergebnissen für passende Anfragen weit oben steht, dem sind zahlreiche Online-Besucher gewiss. Und dann kommt die Qualität der Webseite ins Spiel: Ein professioneller Online-Auftritt mit positiver Ausstrahlung ist Pflicht, um Web-Besucher zu echten Patienten zu machen. Dabei geht es weniger um das Fachwissen, das ohnehin jeder Zahnarzt besitzen sollte, sondern eher um das Gefühl – Emotionen sind schließlich gerade beim Zahnarztbesuch ein starker Faktor.

Überzeugt die Seite den Besucher, lohnt es sich außerdem, Online-Buchungen zu ermöglichen. Diese sind ein aktueller Trend und passen zur digitalen Ära; nebenbei nehmen sie den Mitarbeitern der Praxis viel Arbeit ab und sind deswegen auch ein Effizienz-Tool. Das Zahnart-Marketing besteht damit aus mehreren, ganz verschiedenen Dimensionen, und gerade das kann ein Vorteil sein, da noch lange nicht alle Wettbewerber ihr Marketing so ganzheitlich angehen.

Bild 1: ©istock.com/yoh4nn
Bild 2: ©istock.com/yoh4nn